Love the city life!

Willkommen

auf Die-Kolumne, der neuen und coolen Online-Kolumne, in der ich über (un) wichtige Themen schreibe, Dinge aus dem Alltag... vielleicht noch über den Sinn des Lebens? Auf jeden Fall viel Spaß...

der Steven

Besucht meine Fansite

Image Hosted by ImageShack.us

Sonstiges

Designer|Pixel
optimized for FF/IE and every solution
Diese kleinen Hintertürchen...

Nun ja.
Es gibt diejenigen, die ab und zu mal eine "Notlüge" vorziehen, als die Wahrheit zu sagen. Es gibt diejenigen, die sich ihr Leben spannend lügen und es gibt diejenigen, die Geheimnisse haben, damit man ihr wahres Gesicht nicht erkennt. Es gibt diejenigen, die sich hinter einer Fassade verstecken und so gut wie nichts auch ihrem Leben erzählen. Oder auch die, die versuchen mit interessanten Täuschungen ihr Leben lebenswert zu machen. Es gibt diese Menschen, die Gerüchte verbreiten um anderen zu schaden. Und die, die Geheimnisse einfach nicht für sich behalten können.
Wie auch immer. Jeder Tag ist umfasst von Lügen, Täuschungen und Geheimnissen, auch wenn wir nur wenig von diesen mitbekommen. Wir wissen nicht, wem wir wirklich glauben können und wem wir unsere Geheimnisse anvertrauen. Aber wann lügt man? Wann erzählt man Geheimnisse weiter oder verbreitet Gerüchte? Oder wann täuscht man andere?
Es gibt die verschiedensten Gründe. Aber wäre es nicht einfacher, wenn wir alle ehrlich wären? Jeder? Mhh...wohl eher doch nicht. Schließlich ist es doch manchmal auch gut, anderen nicht zu viel von sich Preis zugeben. Klar, gibt es diese Momente, wo die Wahrheit angebracht wäre. Aber, so denkt man doch, ist das Lügen immer noch einfacher als die Warheit. "Es handelt sich doch nur um ein kleines Hintertürchen", sagt man. Aber irgendwann fängt die Fassade an zu bröckeln und irgendwann wird das wahre Gesicht sichtbar. Klar, wenn die Lüge gelüftet wird, sagt man Sätze wie "Ich wollte es dir noch sagen" oder "Ich konnte nicht anders". Manchmal wohl wahr. Und zumindest ein Bisschen Schuldgefühle sollte man haben. Wieviele Male wird wohl um dich herum gelogen und getäuscht??? Klar, deinen besten Freunden vertraust du. Und über Eltern brauch man sich gar nciht unterhalten.
Obwohl!
Ich meine, wer hat uns gesagt es gäbe den Weihnachtsmann? Richtig, unsere Eltern. Genauso bei dem Nikolaus, Osterhasen, Zahnfee und den anderen kleinen "Hintertürchen". Wenn man uns gleich gesagt hätte, es gäbe sie nicht, wäre doch alles gut gewesen. Doch die Fassade bröckelt und man erfährt, dass die eigenen Eltern lügen. Wer weiß, vielleicht hat es mit so kleinen Lügen angefangen, das Lügen. Vielleicht. Wohl eher nicht.
Mich würde es ja sehr interessieren, wer als erstes gelogen hat. Ich meine, so wirklich als erstes, als erstes von Allen.

Tatschache ist, dass wir jeden Tag aufs Neue auf Lügen und Geheimnisse treffen, gelüftet oder nicht. Doch man muss und wird unterscheiden, zwischen gutgemeinten Lügen, die einen nicht verletzen sondern nur schützen wollten und denen, die einen schlecht darstellen oder einfach nur böse gemeint sind.
Denn schließlich gibt es viele Gründe zum Lügen und Täuschen, jeder hat seinen eigenen. Jeder. Erst wenn du die Wahrheit erfährst, erfährst du auch den Grund.
Doch...vielleicht könnte der Grund des Lügens, der dir berichtet wird, erneut eine Lüge sein. Schließlich hat doch alles einen Zusammenhang, oder?

Die-Kolumne@MyBlog

6.4.08 21:50


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de